Sie sind hier

Triebiges Pferd - falsche Ausbildung?

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
JanH
Triebiges Pferd - falsche Ausbildung?

Hallo,
ich habe ein Pferd, bei dem bei der Ausbildung irgendwas nicht passt. Sie war 3 und 4 jährig in beritt. Danach kam ich schon schwer mit Ihr zurecht. Nun ist sie 7 und ich bekomme sie kaum vorwärts, möchte aber nun nicht mit Gerte oder Sporen was falsch machen. Auf Wade reagiert sie nun fast nicht mehr. Wie bekomme ich so ein Pferd wieder munter?

​Liebe Grüße Jan

(Titel geändert - Knut)

Knut
Wichtig bei der Korrektur,

Wichtig bei der Korrektur, egal ob das Pferd davon eilt oder eben zu wenig auf die vortreibenden Hilfen reagiert ist, dass nur korrigiert wird, wenn das Pferd entweder zu wenig auf die Hilfen zum erhöhen oder vermindern der Geschwindigkeit reagiert. Hier sollte überprüft werden ob die Korrektur Erfolg hat, sprich die Hilfen immer weniger deutlich eingesetzt werden können. Danach muss man darauf achten jede ungewollte Geschwindigkeitsänderung zu korrigieren und bei einsetzen der Reaktion (verlangsamen oder beschleunigen) sofort mit der Hilfe aufzuhören. Das "Vorausdenken" des Reiters mit stetigen Hilfen um das Tempo zu halten muss unbedingt abgestellt werden. Das Pferd muss erkennen können dass die Geschwindigkeitsänderung der Fehler ist, ansonsten stumpft es auf die ständigen Hilfen ab. Gehfreudige Pferde werden immer schneller, zu ruhige Pferde immer langsamer. Ein wenig gefreudiges Pferd ist dann richtig korrigiert, wenn man erst nach etlichen Minuten feststellt, dass man heute Sporen oder Gerte vergessen hat mitzunehmen.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.